Take Courage – Tribut an Feminale und femme totale

Aus der reichen Festivalprogrammgeschichte von Feminale und femme totale – den ersten beiden bundesdeutschen Frauenfilmfestivals – haben wir ein Kurzfilmprogramm zusammengestellt, das inspiriert ist von den Vorschlägen der Gründerinnen und Macherinnen der beiden Festivals. Das Programm erinnert an die ganze Bandbreite ästhetischer Formen, politischer Zugänge und thematischer Setzungen, die die Festivals boten. Die Auswahl erhebt zwar nicht den Anspruch, repräsentativ zu sein – auch in diesem Sinne entlehnen wir den Titel: Take Courage (Mut fassen)! Es erlaubt aber durchaus tiefe Einblicke in eine ganze Palette verschiedener Ausdrucksweisen, die dann doch den Filmemacherinnen – und der Zeit, in der sie entstanden sind – sehr eigen waren: witzige und (selbst-) ironische Verhandlung des Ehe- oder Frauenalltags in Filmform (Kamen-Süd, Staubsaugen), überbordende und humorvolle Selbstermächtigung (S.O.S. Extraterrestria), Erkundungen von Körper, Begehren (Cold Jazz, Between) und Seele (Unendlich die Rettung naht, Take Courage), sowie die Befragung bis heute aktueller Identitätspolitiken (Janine, Rootless Cosmopolitans).

Kamen-Süd

BRD 1989 | Regie: Riki Kalbe, Barbara Kasper | Darsteller*innen: Tana Schanzara, Pit Hartmann | Produktion: Elke Peters, Kalbe/Kasper GbR | Farbe | DCP | 6 min | dt. OV mit engl. UT | Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.

Staubsaugen

BRD 1985 | Regie: Claudia Richarz, Andrea van der Straeten | Farbe | Digital File | 7 min | dt. OV | Privatarchiv Claudia Richarz, Andrea van der Straeten

S.O.S. Extraterrestria

AT 1993 | Regie: Mara Mattuschka | Kamera: Ulla Barthold | Darstellerin: Mimi Minus (Mara Mattuschka) | Produktion: Ulrike Zimmermann, MMM Produktion | s/w | DCP | 10 min | dt. OV | sixpackfilm

Cold Jazz

GB 1993 | Regie: Jayne Parker | Kamera: Belinda Parsons, Jayne Parker | Ton: Noski Deville | Musik: Kathy Stobart nach Vernon Duke, Ira Gershwin | s/w | 16mm | 17 min | ohne Dialog | British Film Institute

Between

BRD 1989 | Regie: Claudia Schillinger | Darsteller*innen: Francesca de Martin, Carletta | Farbe u. s/w | 16mm | 8 min | ohne Dialog | Arsenal – Institut für Film und Videokunst e.V.

Unendlich die Rettung naht

BRD 1988 | Regie, Buch, Schnitt: Rosi S.M. | s/w | 16mm | 15 min | dt. OV | Filmmuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Take Courage

BRD 1986-87 | Regie, Buch, Darstellerin: Maija-Lene Rettig | Ton: Bernd Böhm, Maija-Lene Rettig | Farbe u. s/w | 16mm | 9 min | engl. OV | Light Cone

Janine

USA 1990 | Regie, Schnitt, Produktion: Cheryl Dunye | Kamera: Gail Lloyd | Farbe | Digital File | 9 min | amer. OV | Jingletown Films

Rootless Cosmopolitans

GB 1990 | Regie, Buch: Ruth Novaczek | Farbe u. s/w | 16mm | 20 min | engl. OV | Cinenova


FR, 26.11.21

13.30

Pupille – Kino in der Uni

Tickets