Musik

Im Auftrag der Kinothek Asta Nielsen hat die international renommierte Komponistin und Pianistin Maud Nelissen eine Musik für ein Ensemble von fünf Musiker*innen zu einem der spektakulärsten britischen Filme der 1920er Jahre geschrieben: Hindle Wakes. Für die neue Komposition stand Nelissen vor der Aufgabe, Elveys lebhafte Inszenierung getreu des Films mit einer gewissen Melancholie zu verbinden. Entstanden ist „eine moderne, lyrische Musik mit stolzen, ehrlichen Elementen aus der Folkmusic Lancashires“ (Nelissen).

Mehr zum CineConcert am 28.11.19 im Schauspiel Frankfurt

Außerdem wird Nelissen auch die Stummfilme des diesjährigen Festivalprogramms, Thora van Deken und The Child Thou Gavest Me, am Flügel begleiten.


Ensemble


Maud Nelissen ist eine der international bedeutendsten Stummfilmpianistinnen und -komponistinnen, tritt in Europa, den USA und in Asien auf und spielt regelmäßig bei den Festivals Il Cinema Ritrovato, Bologna und Le Giornate del Cinema Muto, Pordenone. Sie arbeitet seit vielen Jahren mit der Kinothek Asta Nielsen zusammen, mehrfach in Kooperation mit ZDF/arte, und ist Gründerin des Stummfilmorchesters „The Sprockets“.


Francesco Ferarrini erlangte seinen Abschluss am Konservatorium von Rovigo in der Klasse von Maestro Simoncini. Von 1991 bis 1996 besuchte er die Kurse von Maestro Mario Brunello an der Fondazione R. Romanini in Brescia, während er von 1984 bis 1999 sein Studium bei Maestro Franco Rossi perfektionierte. Als Erster Cellist und Solist arbeitete er mit bedeutenden Ensembles zusammen. Er ist in den wichtigsten italienischen und ausländischen Theatern sowie als Mitglied zahlreicher Orchester aufgetreten. Im Jahr 2003 konzipierte er die Montagskonzerte in San Bernardino-Verona und gründete die Kammergruppe "Interpreti Italiani". Ferrarini hat zahlreiche Aufnahmen für Labels wie BMG – Ricordi oder EMI sowie für italienischsprachigen Rundfunk gemacht. Er unterrichtet Cello an der Staatlichen Musikhochschule Trient "A. Bonporti" und spielt auf einem Violoncello italienischer Schule aus dem Jahr 1700.


Daphne Balvers studierte Saxophon an der Superior School of Music in Amsterdam. 1996 schloss sie ihr Master-Studium mit Auszeichnung ab. Mit 21 wurde Daphne führende Sopran-Saxophonistin beim "The Amsterdam Saxophone Quartet". Daphne ist Mitglied von Maud Nelissens Filmorchester “The Sprockets”. Sie lehrt Saxophon an der Musikschule ihres Wohnorts Amersfoort.


Lucio Degani erhielt sein Diplom 1987 unter der Obhut von Maestro R. Zanettovich am Konservatorium “L.Cherubini” in Florenz mit Auszeichnung. Bei zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben wurde er mit Preisen ausgezeichnet und begann eine intensive Konzerttätigkeit als Solist sowie in Kammerbesetzungen. Er arbeitete mit verschiedenen Orchestern als stellvertretender  Konzertmeister, unter anderen mit dem “Orchestra Giovanile Italiana” und dem “Orchestra del Teatro Comunale di Bologna” sowie unter der Leitung von Dirigenten wie Maazel, Muti, Sinpoli, usw. Seit 1986 ist er als Solist sowie Primgeiger in den wichtigsten Theatern der Welt (Lincoln Centre in New York, Musikverein in Wien, Schauspielhaus in Berlin, La Scala in Mailand, L’Opera in Paris) aufgetreten. Seit 2000 ist er Konzertmeister und Solist im Kammerorchester “I Solisti Veneti”. Degani spielt eine Geige von Girolamo Amati II aus dem Jahre 1734.


Rombout Stoffers studierte Klassisches Schlagzeug am Konservatorium Amsterdam. Er arbeitete für zahlreiche Orchester, darunter das Royal Concertgebouw Orchestra, und war als Künstler und Performer mit verschiedenen holländischen Gruppen für einige Musiktheater-Stücke auf der ganzen Welt unterwegs. Mit Maud Nelissen arbeitet er seit über 20 Jahren zusammen. Neben dem Schlagzeugspiel ist er auch Sänger und Akkordeonspieler in vielen ihrer Stummfilmkompositionen. Mit Nelissen und ihrem Filmorchester “The Sprockets” bereist er ganz Europa.

Weitere Informationen folgen in Kürze.